QR-Code generated with LudwigQRCode

Vor Ort - Was, wie, warum?

Ist es ok, wenn ich ganz alleine komme und ist es sicher?

Ja, es ist völlig in Ordnung und unkompliziert. Es gibt eigentlich immer Helfer_innen vor Ort. Über die erfolgt die Einweisung und es entsteht in der Regel eine schöne Gemeinschaft. Bisher haben wir nur gehört, dass sich helfende Menschen sicher fühlen und dass die Flüchtlinge offen, nett und freundlich sind. Egal ob Mann oder Frau, alle können helfen.
Wenn du beim ersten Mal mehr Unterstützung haben möchtest, dann suche doch am besten bei facebook nach einer Person, die dich begleitet und dir alles zeigt. Es gibt viele Menschen die schon vor Ort waren und dich bestimmt gerne unterstützen.

Muß ich gleich einen ganzen Tag kommen?

Nein. Jede Unterstützung ist willkommen. Wenn du schon eingearbeitet bist, ist auch eine Stunde wertvoll. Beim erstem Mal ist es hilfreich etwas länger zu bleiben.

Welche Aufgaben stehen an?

Im Moment werden immer Personen in der Kleiderkammer gebraucht. Dann geht es entweder um das Sortieren von Spenden oder die Ausgabe von Sachen.
Dann werden Menschen im Speisesaal bei der Babystation benötigt.
Manchmal werden noch Menschen für die Unterstützung bei Arztbesuchen, Krankenhausbesuchen, ggf. Ämtergängen etc. benötigt.

Muß ich etwas mitbringen?

Getränke sind vor Ort. Also Wasser. Es kann meist auch mitgegessen werden. Je nach Vorlieben, kannst du dir auch einfach was mitbringen (veganes Essen ist eher Zufall als geplant). Irgendwann tut auch Zucker gut ;-) Gummihandschuhe sind meist vor Ort, können aber auch gerne mitgebracht werden. Wenn es für dich sinnvoll erscheint, ist auch ein Handdesinfektionsmittel gut.

Muß ich eine Fremdsprache sprechen?

Nein. Es ist schön, wenn Sprachkompetenzen da sind, aber nicht notwendig.

Wieso liegt so viel Müll auf dem Gelände und warum wird nichts gemacht?

Noch gibt es zuwenig Mülleimer und auch das Bewusstsein zum Thema Umweltschutz ist häuft nicht so groß. Wir arbeiten daran. Es soll bald mehr Mülleimer geben und wir machen bald Aktionen gemeinsam Müll zu sammeln und die Bewohner_innen zu aktivieren. Leider sind wir noch nicht so weit (nicht genug Mülleimer, keine Besen und Kehrschaufeln, keine Aushänge mit Erklärungen, etc.). Deswegen wird sich das noch ein wenig verzögern. Wer spontane Sammel- und Kommunikationsaktionen machen möchte ist natürlich willkommen.

Wieso bezieht ihr die Flüchtlinge nicht mehr ein?

Wir geben uns größe Mühe, das an vielen Stellen zu machen. Sie sind in unterschiedlichen Bereichen schon aktiv und es ist beeindruckend zu sehen.
Manche Sachen brauchen noch Vorbereitungen von uns, damit alles gut funktionieren kann. Darum sind wir bemüht und es wird alles Stück für Stück wachsen.




    Share me

    Twitter Facebook Google+ LinkedIn